Urologie
Dr. med. M. Hamm 
Dr. med. N. Vahrmeyer 

Anästhesie 
Dr. med. G. Wettmann

Sprechzeiten:
Mo-Di-Do 7.45 h - 17.00 h
Mittwoch 7.45 h - 15.00 h
Freitag 7.45 h - 13.00 h 


Notfallsprechstunde
nach telefonischer Vereinbarung

Telefon
02­41-32341

Varicocele (Krampfadern der Hodenvenen, Krampfaderbruch)

Unter dem medizinischen Begriff "Varicocele" versteht man eine Krampfaderbildung der Hodenvenen, die meist sicht- und tastbar ist. In 80 - 90 % der Erkrankungen handelt es sich um eine linksseitige Erweiterung der Hodenvenen. Neben Schmerzen im Hoden- oder Leistenbereich kann es zu einer Störung der Zeugungsfähigkeit durch Verschlechterung der Spermaqualität kommen. Bei der Untersuchung im Stehen sieht und fühlt man die erweiterten Venen, in manchen Fällen lässt sich die Varicocele auch nur mittels Dopplerultraschalluntersuchung nachweisen. Im Liegen verringert sich die Venenfüllung. Das Behandlungskonzept in unserer Tagesklinik besteht aus der antegraden Sklerosierung (Verödung der Vene durch Einspritzen eines Verödungsmittels unter Röntgenkontrolle) über einen kleinen Schnitt im oberen Hodensackdrittel. Der Eingriff wird sowohl in örtlicher Betäubung als auch in Vollnarkose ambulant durchgeführt. In seltenen Fällen muss die Vene durch einen kleinen Unterbauchschnitt links aufgesucht und durchtrennt werden. Auch dieser Eingriff wird unter Vollnarkose sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt.